Türenmanufaktur

100 Jahren Erfahrung

Das Unternehmen wurde im Jahr 1919 von Martin Schütz als Bau- und Möbelschreinerei gegründet. Neben der traditionellen Möbelfertigung waren Schreinerarbeiten auf dem Bau einer der Schwerpunkte in der Nachkriegszeit. Mit dem Eintritt von Hans Weimann, dem "Tüftler", entwickelte sich das Unternehmen zum hochwertigen Innenausbau und spezialisierte sich nach Eintritt der beiden Söhne Gerhard und Wolfgang, zum reinen Türenhersteller. Heute befinden wir uns in der Übergabe zur 4. Generation und sind stolz auf unsere Geschichte als Familienunternehmen und auf unsere vielen auch langjährigen Mitarbeiter.

Broschüre 100 Jahre Manufaktur     VIDEO Interview Wolfgang Weimann  Long Version

  • 1919
  • Heilbronn-Biberach

  • Die Gründung

    Das Unternehmen wurde 1919 von Martin Schütz im Keller seines Wohnhauses in Heilbronn-Biberach als Bau- und Möbelschreinerei gegründet.

  • Meisterlich

    Meisterbrief von Martin Schütz (1921)

  • 1948
  • Lisa & Hans

  • Hans Weimann

    Nach der Hochzeit mit Lisa Schütz, trat Hans Weimann in den Betrieb seines Schwiegervaters ein. Er begann bereits mit 13 Jahren seine qualifizierte Möbelschreinerausbildung in Wertheim am Main. Seine Vision war es, mit seinen Möbeln, beim Wandel der Wohnkultur einen nachhaltigen Beitrag zu leisten.

    Um sich den Stoff für seinen Hochzeitsanzug leisten zu können, fertigte Hans Weimann zehn wertvolle Schmuckschatullen an und verkaufte diese in einem Kunstgeschäft in Frankfurt.

  • Möbelkultur

    Elegantes Wohnzimmerbüfett in französisches Nussbaum von Hans Weimann (1954)

  • 1953
  • Schütz & Weimann

  • Familiengründung

    „Meine liebe Lisa und ich hatten auch perfekt zusammengearbeitet. Sie in der Buchhaltung und im Haushalt und ich in meinem Beruf. Auch für die Gründung einer Familie war nun Zeit da. Wunschgemäß kamen drei gesunde Kinder zur Welt. Zuerst Gerhard, der Schreiner und später Techniker, dann Wolfgang der Kaufmann und später Designer und als drittes unser Nesthäkchen Margit.“ Hans Weimann, Rede 85. Geburtstag

  • 1960
  • Die Bogenzeit

  • Der Tüftler

    Hans Weimann fand in der Fertigung von Rundbogenfutter aus einem Stück eine Marktlücke und ließ dem „schwäbischen Tüftlersinn“ freien Lauf. Zäh und verbissen suchte er nach Lösungen und Praktiken, um Futter rationeller in runder Form herzustellen. Es bedurfte vieler Versuche an Material, Geräten und Spannwerkzeugen, bis sich richtige Lösungen abzeichneten.

  • 1977
  • Der Wechsel

    Wolfgang & Gerhard Weimann (1977)

  • Wolfgang & Gerhard Weimann

    1977 übernehmen die Söhne, Gerhard und Wolfgang die Geschäftsführung der „Weimann Tür & Form“. Der Ausbau und die Weiterentwicklung der Türenherstellung wurde zum Kerngeschäft. Gerhard bewährte sich als Techniker und sorgte mit seinen Ideen für Verbesserungen im Produktionsablauf und der Produktqualität. Wolfgang entwickelte sich als treibende Kraft bei der Expansion des Unternehmens und zum kreativen Türen-Designer.

    „Um Kundenwünsche bestmöglich zu erfüllen, haben wir unsere Fertigung flexibel ausgerichtet und sind stolz auf unsere vielen langjährigen, auch selbst ausgebildete Fachkräfte.“ (Wolfgang Weimann)

  • 1988
  • ComTür

    Unter dem Namen ComTür – Complett-Türen & Zubehör“ entwickelte das Unternehmen 1988 eine neue, moderne Türlinie. Diese steht für innovative und qualitative Türen, die systematisch hergestellt und in Verbindung mit ausgewähltem Zubehör vermarktet werden.

  • Schleiflackoberfläche

  • Hochwertige Oberfläche

    Entwicklung der noch heute einzigartigen ComTür-Schleiflackoberfläche für ein seidig samtiges Finish in Möbelqualität. Der vielschichtige Lackaufbau mit einem Auftrag von ca. 200-250 g/m² für Weiß- und Farblacke ist pflegeleicht und widerstandsfähig.

  • 1990
  • Türen nach Riad

  • Exportgeschichte

    1990 wurde mit einem ersten großen Auslandsauftrag für einem Scheich aus Riad der Grundstein für die erfolgreiche Exportgeschichte des Unternehmens gelegt. Ganz nach dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ werden Türen nach Kundenwunsch für verschiedenste Märkte entwickelt.

  • 1997
  • Neuer Standort

    1997 wurde im Industriegebiet Böllinger Höfe in Heilbronn, ein zweiter Produktionsstandort mit Verwaltungsgebäude und großer Türengalerie gebaut.

  • 2009
  • Mario, Anne & Martin

  • Die 4. Generation

    2009 trat Martin Weimann, als technischer Geschäftsführer in das Unternehmen ein und legte damit den Grundstein zur Entwicklung neuer Produktlinien und Funktionstüren. Ihm folgte ein Jahr danach seine Cousine, Anne Hübner, mit den Schwerpunkten Marketing, Controlling und Unternehmensführung. Das Trio komplett machte 2018, Mario Weimann, der die Vertriebsleitung übernimmt. Gemeinsam möchten sie das Unternehmen im Sinne ihre Uropas in die Zukunft führen.

  • 2019
  • 100 Jahre Wohnkultur

    Im Jahr 2019 gabe es anlässlich unseres 100 jährigen Jubiläums eine große Feier.

  • Einfach stolz

    Wir sind stolz auf unsere Geschichte als Familienunternehmen und die Generationen die maßgeblich zur Entwicklung des Unternehmens beigetragen haben. Wir sind stolz auf die Werte und Leitlinien die damals wie heute noch gelten und vor allem auch auf unsere vielen auch langjährigen Mitarbeiter, die es ermöglichen, mit unseren Türen zur Wohnkultur unserer Kunden beizutragen.

100 Jahre Familienunternehmen

"Die Geschichte von ComTür ist vor allem auch unsere Familiengeschichte".

Geschäftsführer Wolfgang Weimann im Interview.

Short Version     Long Version